Startseite

Zeitzeuginnen und Zeitzeugen für Missbrauchsstudie gesucht

Universität Paderborn erforscht sexuellen Missbrauch im Erzbistum

18.09.2020

Im Februar 2020 startete an der Uni Paderborn ein Forschungsprojekt zum sexuellen Missbrauch im Erzbistum Paderborn zu den Amtszeiten der beiden Erzbischöfe und Kardinäle Lorenz Jaeger und Johannes Joachim Degenhardt. Die beiden beteiligten Wissenschaftlerinnen suchen jetzt nach Zeitzeugen und Zeitzeuginnen.

Bei dem Forschungsvorhaben, dass von Prof. Dr. Nicole Priesching und Dr. des. Christine Harting durchgeführt wird, geht es um den Zeitraum von 1941 bis 2002. In diesem Zeitraum soll die geplante Studie, die nach Ablauf der dreijährigen Projektphase veröffentlicht werden wird, den sexuellen Missbrauch im Erzbistum Paderborn kirchenhistorisch einordnen. Es handelt sich um ein Forschungsprojekt der Universität Paderborn, das dort am Lehrstuhl für Religions- und Kirchengeschichte angesiedelt ist.

Projektmitarbeiterin Christiane Harting sucht nach Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die als Minderjährige im genannten Zeitraum von sexuellen Übergriffen durch Kleriker betroffen waren oder Kenntnis erhalten haben. Dabei geht es nicht nur um die besonders schweren Taten, sondern es geht darum, ein genaues Bild über Taten, ihre Hintergründe und den Umgang damit zu bekommen. Alle Aussagen und Interviews werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeleitet. Alle Informationen werden anonymisiert, sodass dem Persönlichkeitsschutz der Betroffenen höchste Priorität zukommt. Auch Betroffene, die kein Interview geben möchten, können den Wissenschaftlerinnen einschlägige Informationen und Dokumente zur Verfügung stellen.

Dr. des. Christiane Harting ist von Montag bis Mittwoch an der Uni Paderborn telefonisch zu erreichen, Tel.: 05251 604 432, sie kann aber auch schriftlich kontaktiert werden unter christiane.harting@uni-paderborn.de oder Christiane Harting, Universität Paderborn, Institut für Kirchen- und Religionsgeschichte, Warburger Str. 100, 33098 Paderborn.

Mehr Informationen zum Forschungsprojekt.