Nachrichten-Archiv

Katholische Theologie unter Hitlers Regime

Studientag der Katholischen Theologischen Fakultät Paderborn

Die Rolle der katholischen Kirche während der Zeit des Nationalsozialismus zählt seit Jahren zu den wichtigen Forschungsfeldern der Geschichtswissenschaft. Erst in den letzten Jahren wird auch das Verhalten der Theologischen Fakultäten bzw. kirchlich getragenen Hochschulen in der Zeit von 1933-1945 wissenschaftlich erforscht. Auch bei den Angehörigen der „Erzbischöflichen philosophisch-theologischen Akademie“ – so der damalige Name der heutigen Theologischen Fakultät Paderborn – zeigten sich die verschiedensten Einstellungen zum NS-Regime: vom offenen Widerstand bis zur unverhohlenen Unterstützung der NS-Ideologie.
Dem Anliegen einer kritischen Auseinandersetzung dient der Studientag „Katholische Theologie unter Hitlers Regime. Die Theologische Fakultät Paderborn im Nationalsozialismus – Eine Bestandsaufnahme“. Dazu lädt die Hochschule am 13. Juni 2015 das Fachpublikum aus Theologie und Geschichtswissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit herzlich ein.

Das Prorgramm des Studientages